closed  Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
closed
Aufbauseminar für die Mitarbeiterin, den Mitarbeiter im Gleichstellungsbüro - Aufgaben, Tätigkeitsfelder, Zusammenarbeit
closed
Auffrischung Gleichstellungsrecht
closed
Basiswissen 1 - Rechtsposition und Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten
closed
Basiswissen 2 - Umsetzung der Gleichstellung in der Praxis
closed
Basiswissen 3 - Arbeitsrecht und Gleichstellung
closed
Das Handwerkszeug fürs Klappern: Hausinterne Öffentlichkeitsarbeit für Gleichstellungsbeauftragte


Beschreibung

Klappern gehört zum Handwerk. Das gilt in besonderem Maße auch für Frauen- und Gleichstellungs-beauftragte mit ihren Teams. Denn sie tun täglich Gutes und sollten daher auch – im Rahmen ihrer rechtlichen Möglichkeiten – darüber reden oder schreiben.

Gründe gibt es dafür viele: Wir wollen beispielsweise das Bewusstsein für Gleichstellungsthemen wecken, oder auch Verständnis für unser amtliches Handeln fördern. Und nicht zuletzt wollen wir für unser Engagement werben, beispielsweise vor den nächsten Wahlen.

Dabei bremsen uns viele Herausforderungen aus: kein oder kaum Budget, keine Zeit, keine Themen, keine Erfahrung – dafür aber eine große Portion Hemmungen.

Doch leider müssen wir uns einer Realität stellen, die auch NachrichtensprecherInnen oder PolitikerInnen nur zu gut kennen: Die Inhalte und die tägliche Arbeit spielen für die Wahrnehmung oft nur eine sehr untergeordnete Rolle. Vielmehr prägt das Kommunizieren zu mindestens zwei Dritteln, wie eine Person oder ein Thema durch andere wahrgenommen wird. Und: Wenn wir mit anderen kommunizieren, kommt auch etwas zurück.

Wir müssen ja nicht mit allen Werkzeugen zugleich klappern, die die Öffentlichkeitsarbeit so hergibt.
Und wir müssen auch nicht alle höchst originell formulierende Edelfedern werden.

Stattdessen sollte die Art unserer Kommunikation mit der hauseigenen Öffentlichkeit authentisch sein und zu unserem persönlichen Stil passen: Wer nicht gerne vor großen Gruppen spricht, tut sich vielleicht mit der Schriftform leichter. Wer nicht gerne schreibt, gestaltet vielleicht lieber mit Bildern und Requisiten.

Entscheidend ist dabei auch die Größe und Zusammensetzung der jeweiligen Zielgruppe: In großen Häusern mit mehreren Standorten gilt es, anders zu kommunizieren, als in kleineren Dienststellen.

In entspannter und geschützter Atmosphäre auszuloten, was zu Ihren eigenen Stärken passt und in Ihrer Situation machbar und sinnvoll ist, dazu soll Ihnen dieses Praxisseminar die Gelegenheit bieten.

Ziel: Unser Seminar soll mögliche Scheu nehmen und zugleich konkrete Anregungen liefern. Ziel ist, dass Sie Ihren eigenen Kommunikationsfahrplan mitnehmen können: entweder für eine geplante Einzelmaßnahme, für das kommende Jahr oder die bevorstehende Amtszeit.


Ziele

Vom Grundriss zum fertigen Bau: Ziele, Positionierung und Zielgruppen etc.
Werkzeugkasten: Newsletter, Flyer, Schwarzes Brett & Co. – Marktplatz der Ideen
Schrauben und Schraubenschlüssel: Informationsquellen und Themenauswahl
Handwerkliche Fertigkeiten: Vermeiden rechtlicher und formaler Fallstricke
Elektrowerkzeug: Videoformate für Beratung, Frauenversammlung & Co.
Sprachwerkzeug: Gendergerechte (Bild-)Sprache
Werkbank: Kommunikationskonzept und Plan


Methodik: Erfahrungsaustausch, Werkstatteinheiten für den eigenen Kommunikationsfahrplan,
Best-Practice-Beispiele sowie visualisierende Arbeitstechniken.


Zielgruppe

Unser Praxisseminar richtet sich an Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte und ihre Stellvertreterinnen, Vertrauensfrauen und Mitarbeitende des Gleichstellungsbüros. Die Gruppengröße ist auf zwölf Personen begrenzt.

Freistellung und Kostentragung erfolgen nach § 10 Abs. 5 i. V. mit § 29 Abs.1 BGleiG und den entsprechenden Bestimmungen der Ländergesetze.

Anmeldeschluss: Um für die SeminarteilnehmerInnen eine frühzeitige Planungssicherheit zu gewährleisten, gibt es einen Anmeldeschluss. Er liegt in der Regel 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn. Spätestens dann erhalten Sie eine Terminbestätigung (oder eine Absage, sollte die Zahl der Anmeldungen zu gering sein). Selbstverständlich bestätigen wir Ihnen die Seminardurchführung eher, wenn die Buchungssituation das erlaubt.

Sollte Ihnen bis zum Anmeldeschluss noch keine Kostenzusage Ihrer Dienststelle vorliegen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Sofern freie Seminarplätze zur Verfügung stehen, reservieren wir Ihnen gerne unverbindlich einen Platz.


Termin Referent/in Betrag
04.04. - 07.04.2022
in Berlin
Kristal Davidson 890,00 € zzgl. MwSt.
Anmelden
24.10. - 27.10.2022
in Unna
Kristal Davidson 890,00 € zzgl. MwSt.
Anmelden

Seminarinfo zum Download
closed
Datenschutz für Gleichstellungsbeauftragte
closed
Die Dienststelle und ihr Gleichstellungsplan
closed
Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte und ihr Beratungsauftrag
closed
Die Gleichstellungsbeauftragte: ihre Mitwirkung in personellen Angelegenheiten
closed
Die Mitarbeiterin, der Mitarbeiter im Gleichstellungsbüro
closed
Die Stellvertreterin - Die Stellvertretung der Gleichstellungsbeauftragten
closed
Die Vertrauensfrauen: Ihre Stellung, Aufgaben, Rechte und Pflichten
closed
Etikette am Arbeitsplatz - Grenzverletzende Verhaltensweisen und der Umgang mit ihnen
closed
Gesetzliche Regelungen zu Elterngeld,-zeit und Pflegezeit, Familienpflegezeit
closed
Gleichstellungsrelevante Mitwirkungstatbestände
closed
Mediation für Gleichstellungsbeauftragte
closed
Mediation für Gleichstellungsbeauftragte II - Handwerkszeug der Konfliktbearbeitung
closed
Recht und Rechtsprechung für Gleichstellungsbeauftragte in 3 Modulen - Teil 1 - MuSchG, BEEG, PflegeZG, FPfZG
closed
Recht und Rechtsprechung für Gleichstellungsbeauftragte in 3 Modulen - Teil 2 - TzBfG, unter Berücksichtigung von BEEG und FPfZG
closed
Recht und Rechtsprechung für Gleichstellungsbeauftragte in 3 Modulen - Teil 3 - §§ 1, 5, 7, 11 AGG, § 3 Abs. 4 AGG
closed
Rhetorik für Gleichstellungsbeauftragte - sicher und souverän überzeugen
closed
Tarifrecht für Gleichstellungsbeauftragte - Teil 1
closed
Tarifrecht für Gleichstellungsbeauftragte - Teil 2
closed
Teilzeit - quer Beet - Gesetzliche Regelungen, Rechtsprechung, Erfahrungsaustausch
closed
Verhandlungsführung für Gleichstellungsbeauftragte
closed
Workshop: Coaching
closed
Workshop: Das Auswahlverfahren: Stellenausschreibung, Auswahlgespräch, Entscheidung
closed
Workshop: Der Gleichstellungsplan: Ziele und Maßnahmen
closed
Workshop: Die Frauenversammlung
closed
Workshop: Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie - wie sieht es mit der Pflege aus?
closed
Workshop: Die Vertrauensfrauen - ihre Beteiligung im Personalauswahlverfahren
closed
Workshop: Es könnte Mobbing sein ...
closed
Workshop: Gleichstellungsplan von A bis Z
closed
Workshop: Schreibwerkstatt für Gleichstellungsbeauftragte und Gleichstellungsbüros
closed
Workshop: Standortbestimmung und Rollenfindung für Gleichstellungsbeauftragte - Souveränität und Arbeitsfreude statt Überforderung und 'Grabenkämpfe'
closed
Workshop: Weibliche und männliche Kommunikation - Die Gleichstellungsbeauftragte als Mittlerin zwischen einer weiblich und einer männlich geprägten Sphäre der Arbeitswelt
closed
Workshop: Widerspruch, Einspruch, Beanstandung - rechtssicher und überzeugend formulieren
closed  Betriebliche Interessenvertretungen (BR, PR, GlStB, Beauftragte nach AGG)